Gammelwichteln

Gammelwichteln ist eine weitere Variante des Wichtelns. Das Wort Gammel deutet auf den skandinavischen Ursprung des Wichtelns hin. Sowohl im Dänischen als auch im Norwegischen steht das Wort für alt. Die Schweden sagen gamla dazu. Im Deutschen wird etwas, das sich nicht mehr im besten Zustand befindet, als vergammelt bezeichnet. Mit dieser Worterklärung ist auch die Art der Wichtelgeschenke beschrieben.

Gammelwichtel Geschenkideen / Geschenke

Sie dürfen zwar alt und gebraucht sein, aber nicht im engeren Sinn vergammelt. Verfaultes Obst geht schon einmal gar nicht. Aber beim Wichteln sind Geschenke in Form von Lebensmittel ohnehin tabu. Besser eignet sich beim Gammelwichteln ein Teil, das schon ein paar Gebrauchsspuren abbekommen hat. Das darf auch die ehemalige Lieblingstasse sein, bei der ein Stück Porzellan oder Keramik abgesprungen ist. Ein altes Buch oder ein Schreibutensil aus der Vergangenheit können ebenfalls verschenkt werden.

Gammelwichtel-Regeln

Wichtig ist beim Gammelwichteln und beim Wichteln überhaupt, dass sich durch die Gabe kein Wichtelopfer gekränkt fühlen muss. Die verpackten Geschenke müssen nicht immer durch Würfeln den Besitzer wechseln. Auch das Losverfahren ist eine gängige Methode, die der Wichtelrunde viel Freude bereitet. Zuvor werden die Geschenke durchnummeriert. Die Nummern werden auf die Loszettel übertragen. Jeder Teilnehmer darf ein Los ziehen und sich das entsprechende Geschenk nehmen. Auch dieses Verfahren lässt sich so gestalten, dass Präsente getauscht werden können. Es kann zum Beispiel eine weitere Serie Lose bereitgestellt werden. Wer eine bestimmte Zahl zieht, muss mit seinem Nachbarn tauschen.